METAMORPHOSE - in eine neue ZeitIngo Hauffe (2011)

Zwei müde Wanderer ziellos unterwegs seit ewiger Zeit.
Ein Ziel zu erstreben, dazu waren sie nie bereit.
Sie schweben  dahin zwischen Schlaf und Traum
in einem eingeengten Raum.
Jenen Raum könnte erhellen ein Lichtschein.
Sie aber lassen das Licht nicht herein.
Können den hellen Lichtstrahl nicht sehen,
werden zusammen untergehen.

Nur wenn eine Verwandlung wird geschehen,
Schläfer und Träumer das Licht können sehen.

Noch lässt man sich treiben und ist zu bequem,
um Licht einzulassen, neue Wege gehen.
Arme Erdwürmer sind die Zwei,
denn das Wesentliche ist ihnen einerlei.
Schläfer und Träumer gibt es nicht nur zwei, sondern viel zu viel,
angezogen von der Finsternis, weit weg vom Ziel.

Nur wenn eine Verwandlung wird geschehen,
Schläfer und Träumer das Licht können sehen.

Irgendwann werden sie zur Erkenntnis gelangen,
sind doch in ihrer Welt, einem Raum, gefangen.
Finsternis wird sich aufheben, 
dem neuen Morgen, dem Licht entgegen.
Ein Akrobat auf dem Seil muss sein Gleichgewicht halten,
stürzt sonst hinab, weil Schwerkräfte walten.

Nur wenn eine Verwandlung wird geschehen,
Schläfer und Träumer das Licht können sehen.

Das Gleichgewicht, es haben andere Kräfte aus dem Lot gebracht,
konnten es nur, weil zu Viele die Augen zugemacht.
Zu viele doch jetzt selber fallen
wollen  sich an Rettungsseilen krallen.
Erkenntnis kommt und hat die Kraft
Erwachen aus der finsteren Nacht.

Nun kann die Verwandlung geschehen.
Träumer und Schläfer das Licht jetzt sehen.

Aus einem Dornbusch wächst eine Rose,
keine Apokalypse, sondern Metamorphose.
Gleichgültigkeit, die ist nun verschwunden,
geöffnet neuen  Weg, geschlossen die Wunden.
Nicht mehr geschlossen sind die Augen.
Dies große Wunder ist kaum zu glauben.
Ringsherum alles so fantastisch hell,
doch blendet es nicht, es ist nicht grell.
Dieses Wunder, seine Schönheit macht richtig Sinn,
schafft Platz für Glauben und Liebe, ein Neubeginn.

Das ist die Verwandlung, die Metamorphose.
Aus dem Dornbusch wächst eine Rose.
					

Traumdeutung(2011)

Gemälde STOP